Sie sind hier:
  • Diversity
  • Projekt: Diversity Management-Konzept

Projekt: Diversity Management-Konzept

Foto: Francis Mubanga, jpg, 61.2 KB
Foto: Francis Mubanga

Diversity Management wird unterschiedlich definiert. Einige Unternehmen und öffentliche Verwaltungen fassen darunter ausschließlich interkulturelles Management, andere die gesamte Bandbreite der Diversity-Kerndimensionen.

Die Freie Hansestadt Bremen definiert ihren Diversity Management-Ansatz ebenfalls breit und plant eine stärkere Verknüpfung der einzelnen Aktivitäten in den unterschiedlichen Dienststellen, die bereits im Bereich Diversity etabliert sind und/oder neu entwickelt werden sollen.

Ziel des Konzepts

Ziel des Konzepts ist es ressortübergreifend ein gemeinsames Leitbild und gemeinsame Grundsätze zu entwickeln. Dies bildet die Basis für eine strategische Steuerung und Begleitung der Diversity-Maßnahmen in den Dienststellen.

Das Konzept wird für die Dienststellen einen Leitfaden für den systematischen Umgang mit Diversity (inkl. Methoden, Maßnahmen etc.) darstellen und für die Freie Hansestadt Bremen die weitere ressortübergreifende Zusammenarbeit im Themenfeld Diversity beschreiben.

Über zu etablierende Formen der Zusammenarbeit und Kommunikationsstrukturen sollen Vernetzungen geschaffen werden.

Es geht darum, neben einer dienststellenspezifischen Ausrichtung gemeinsame Grundsätze und Ziele zu entwickeln.

Prozessgestaltung

Aktuell steht deshalb der Leitbild-Prozess im Fokus. Leitbilder bieten sich als sinnstiftendes Medium an, wenn komplexe und dynamische Themen vorangebracht und implementiert werden sollen. Das Leitbild wird deshalb die Grundlegitimation für weiteres Handeln im Bereich des Diversity Managements im öffentlichen Dienst der Freien Hansestadt Bremen bilden.

Bei der Konzeptentwicklung werden die Dienststellen und Interessenvertretungen auf verschiedene Art und Weise eingebunden. Es werden zum Beispiel in unterschiedlichen Dienststellen Interviews geführt, mit dem Ziel bestehende Maßnahmen und Bedarfe in den unterschiedlichen Diversity-Handlungsfeldern zu erfassen.

Eine kollegiale Begleitgruppe berät und unterstützt den Prozess, indem Diskussionen geführt, neue Denkanstöße angenommen und eine Qualitätssicherung gewährleistet wird.

Foto Emojipedia 2019: Evolution of the emoji set 2014—2019. Images: Apple (2014—2018), Emojipedia (2019). Emojipedia composite, JPG, 25.2 KB
Foto Emojipedia 2019: Evolution of the emoji set 2014—2019. Images: Apple (2014—2018), Emojipedia (2019). Emojipedia composite